Allgemeines

 

Abhängig vom Delikt werden den Probanden passende Programme nach CTU Kriterien angeboten und durchgeführt.

Es werden Urin- oder Haarproben unter Aufsicht abgenommen und anschließend  an das forensisch anerkannte Labor geschickt.

 

Am Ende des Anstinenzprogramms bekommt man Bescheinigung über Abstinenznachweis. Diese wird von aller MPU-Stelle in Deutschland anerkannt.

Alkohol

 

Der Abstinenznachweis wird ausschließlich über ETG (Ethylglucuronid) Kontrollen in Urin und Haaren durchgeführt. Programm wird streng nach CTU (Chemisch-toxikologische Untersuchungen) Kriterien gestaltet.

Hierbei werden stichprobenartig 4-6 Urinkontrollen bzw. 2-4 Haarproben in einem vorher festgelegten Zeitraum von 6-12 Monaten durchgeführt.

 

Die genaue Dauer dieses Kontrollprogramms ist von der Vorgeschichte abhängig. Ablauf des Kontrollprogramms wird mit Ihnen besprochen und festgelegt.

Drogen

 

Abstinenznachweis für folgende Substanzen:

 

  • Amphetamine

  • Methamphetamin

  • Benzodiazepine

  • Cannabinoide

  • Kokain

  • Methadon

  • Opiate im Haar (Immunoassay)

  • Medikamenten bei Missbrauch und Abhängigkeit

 

Kontrollen werden in Urin und Haaren durchgeführt. Programm wird streng nach CTU (Chemisch-toxikologische Untersuchungen) Kriterien gestaltet. Hierbei werden stichprobenartig 4-6 Urinkontrollen bzw. 2-4 Haarproben in einem vorher festgelegten Zeitraum von 6-12 Monaten durchgeführt.

 

Die genaue Dauer dieses Kontrollprogramms ist von der Vorgeschichte abhängig. Ablauf des Kontrollprogramms wird mit Ihnen besprochen und festgelegt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Verkehrsmedizin